3D Export an AutoCAD

Hinweis: Für diesen Teil des Programms benötigen Sie eine Lizenz für das Modul 3D Interface CAD/Geometrie. Bei Fragen können Sie sich gerne an Ihren Vertriebsmitarbeiter wenden.

Beim Export von Elementen in 3D an AutoCAD werden sehr große Datenmengen generiert. Im detaillierten Exportmodus wird für jedes Profil und jede Dichtung der Position ein 3D-Körper erzeugt. Dabei können bei einer 50m * 15m-Fassade schnell über 25000 einzelne Objekte zusammenkommen, die jeweils aus mehreren hundert Flächen bestehen.

Der Export einer kompletten Fassade mit allen Details kann somit einen langen Zeitraum annehmen.

Bei großen Fassaden wird daher empfohlen, den stark vereinfachten Exportmodus zu verwenden, der um einiges schneller ist. Im stark vereinfachten Modus werden Profile mit stark vereinfachtet Kontourlinie (daher der Name) exportiert, so dass die zu bearbeitende Datenmenge deutlich kleiner wird.