Newsletter Version 11.0 – Orgadata Helpdesk DE

Newsletter Version 11.0

Projektverwaltung

Drag & Drop Funktion

Mit Drag & Drop können Sie in der Projektverwaltung schnell und einfach Ordner und Projekte verschieben oder kopieren.

So funktioniert es

Klicken Sie die Datei, die Sie verschieben möchten, mit der linken Maustaste an und lassen Sie die Taste gedrückt.

Schieben Sie die Datei an den Ort, wo sie gespeichert werden soll. Dabei halten Sie die linke Maustaste weiterhin gedrückt.

Lassen Sie nun die Maustaste los, wenn sich der Cursor an dem neuen Ordner befindet.

Projektcenter

Dokumente verknüpfen

Ab Version 11 wird das Dokumentenmanagement für Sie noch einfacher. Sie können jetzt im Projektcenter Dokumente von Ihrem Rechner direkt verknüpfen.

So funktioniert es

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Punkt „Dokumente“.

DE-2017-LogiKal11-Link001

Wählen Sie im Dateidialog ein beliebiges Dokument aus, das Sie an das ausgewählte Projekt anhängen möchten.

Elementeingabe

Mehrwertsteuer-Satz festlegen

Wenn Sie die Anforderung haben, verschiedenen Positionen unterschiedliche Mehrwertsteuer-Sätze zuordnen zu müssen, so unterstützt Sie LogiKal 11 auch darin ideal.

So funktioniert es

Bei dem Erstellen einer neuen Position können Sie verschiedene Mehrwertsteuer-Sätze auswählen. Voraussetzung dafür ist, dass in der Eigenen Datenbank/Kalkulation/Mehrwertsteuersätze mehr als ein MwSt.-Satz angelegt wurde.

DE-LogiKal-11-MwSt-001

CE-Deklaration und U-Werte festlegen

Für die CE-Deklaration und die Berechnung von U-Werten kleinerer Fassadenelemente lässt der Gesetzgeber unterschiedliche Berechnungsmethoden zu.

Sie können diese Berechnungen entweder nach der Produktnorm für Fassaden oder der Produktnorm für Fensterelemente durchführen. LogiKal lässt Ihnen hier die Wahl.

So funktioniert es

Falls Sie Fassadenelemente als Tür/Fenster-Position behandeln wollen, steht Ihnen eine neue Auswahlfunktion für CE-Deklaration und U-Werte zur Verfügung.

In dem Programmfenster „Neue Position anlegen“ wählen Sie aus, auf welcher Basis die CE-Deklaration und die U-Werte berechnet werden sollen.

DE-LogiKal-11-CEPos-001

Neue Beschlagauswahl

Die Beschlag-Auswahl funktioniert jetzt ähnlich wie die Elementeingabe. Schritt für Schritt werden Sie vom Programm durch die Eingabe geführt. Dabei fragt die Software nacheinander in logischer Reihenfolge Punkt für Punkt die zusammenhängenden Bauteile ab. So ist garantiert, dass Sie an alles denken; kein Bestandteil wird vergessen. Dank dieser neuen Art der Beschlag-Eingabe ist zudem die Übersichtlichkeit optimiert worden und die Bedienungs-Freundlichkeit gestiegen.

So funktioniert es

Aufbau der Beschlagauswahl

Im Programmfenster für die Beschlageingabe wurde die Auflistung der Beschläge auf der rechten Seite neu strukturiert. Alle verwendeten Artikel werden hier nach Kategorien übersichtlich und logischer Reihenfolge aufgelistet.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag001

Beschlagauswahl speichern und laden

Mit den zwei neuen Symbolen rechts oberhalb der Artikelliste können Sie Ihre Beschlagauswahl projektweit speichern und in anderen Position wieder verwenden.

Dieses ersetzt die Funktion „Projekt-Beschlagpakete“ aus früheren LogiKal-Versionen.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag002

Klicken Sie auf das Disketten-Symbol, um Ihre Auswahl zu speichern. Ein neues Programmfenster geht auf. Geben Sie unter „Auswahlnamen“ die Bezeichnung ein, mit der Sie die Auswahl speichern wollen.

Klicken Sie auf des Ordnersymbol um Ihre Beschlagauswahl in eine Position einzufügen.

Beschlagartikel Ansicht

Rechts oberhalb einer jeden Beschlagauswahl finden Sie zwei kleine Symbole.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag005

Mit diesen können Sie zwischen Listenansicht in Symbolansicht wechseln.

Beispiel Listenansicht

DE-2017-LogiKal11-Beschlag006

Beispiel Symbolansicht

DE-2017-LogiKal11-Beschlag007

Artikel aus Beschlagpaketen modifizieren

Zeigt LogiKal hinter einem Artikel ein Paketsymbol, bedeutet dies, dass dieser Artikel in einem von Ihnen ausgewählten Beschlagpaket vorgeben wurde.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag008

Wird das Paket grau angezeigt, können Sie den Artikel nicht ändern.

Ist das Paket blau, können Sie den Artikel modifizieren.

Beschlagartikel auswählen

Bei der Auswahl der Beschlagartikel fragt die Software Punkt für Punkt in logischer Reihenfolge die zusammenhängenden Bauteile ab.

Ein Assistent führt Sie dabei durch die komplette Eingabe.

In der neuen Programmversion wurden weitere Filtermöglichkeiten eingebaut.

Diese finden Sie bei dem jeweiligen Bauteil im oberen Bereich.

So können Sie die Artikel noch einfacher und sicherer auswählen.

Ihre Filter-Einstellungen können Sie für die nächste Benutzung speichern.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag009

Bauteile positionieren

Die Auswahl der Bauteile funktioniert wie gewohnt in einer übersichtlichen Liste mit Vorschaubild.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag010

Neu in Version 11 ist die einfachere Positionierung der Bauteile in Ihrem Element (hier am Beispiel Türbänder).

In der Standardeinstellung wird die Position der Bänder automatisch ermittelt.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag011

Wollen Sie die Bänder manuell anordnen, können Sie dies jetzt noch einfacher mit dem neuen Positionierungswerkzeug machen.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag012

Aktivieren Sie die Option „Manuell“ und tragen Sie die gewünschten Werte in den Textfeldern für „Maße überschreiben“ ein.

Die Änderungen, die Sie hier vornehmen, werden direkt in der Skizze auf der linken Seite dargestellt.

Weitere Beschläge auswählen

Bauteile wie Kabelübergänge, elektrische Steuerungen etc. können Sie mit einem Doppelklick auf den Punkt „Weitere Beschläge“ einfügen.

DE-2017-LogiKal11-Beschlag013

Ausgewählte Beschlagteile ändern

Die Konfiguration der einzelnen Bauteile können Sie ganz einfach ändern, in dem Sie auf den Artikel mit der Maus doppelklicken.

Kalkulation

Optimierungs- und bestellrelevante Optionen zentral verwalten

Einstellungen für die Kalkulation und die Materialermittlung, die unmittelbaren Einfluss auf die Berechnung der Positionen haben, können jetzt in den Kalkulationsdaten zentral vorgegeben werden.

So funktioniert es

Die nachfolgenden Optionen wurden aus den Layout-Einstellungen für Reports entfernt und in die Kalkulationsdaten integriert.

DE-2017-LogiKal11-Kalkulation

CNC

Schnellzugriff auf Bearbeitungsgruppen und darin enthaltenen Bearbeitungen

CNC-Bearbeitungen, die projektbezogen angepasst werden sollen, lassen sich mit LogiKal 11 noch wesentlich leichter und sicherer erreichen.

LogiKal merkt sich die Bearbeitungen der zuletzt editierten Positionen.

So funktioniert es

Erstellen Sie eine Position mit Bearbeitungen und schließen Sie diese in der Elementeingabe ab.

Klicken Sie im Projektcenter im Dateimenü auf „BAZ-Datenbank“ > „BAZ-Gruppen“.

Die in Ihrer Position verwendeten Bearbeitungen werden jetzt ganz oben in dem Programmfenster dargestellt.

DE-2017-LogiKal11-CNC001

Um die in der Position enthaltenen Bearbeitungen zu modifizieren, doppelklicken Sie auf die Gruppe.

Direkt aus dieser BAZ-Gruppen können Sie die Bearbeitungen editieren und gelangen schnell wieder zurück in die Gruppenmaske.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Bearbeitung und wählen Sie im Kontextmenü die Option „zur Bearbeitung“ aus.

DE-2017-LogiKal11-CNC002

Endabzüge, Sägeschnittabzug und verwendbare Restlänge

Die Maske „Systemartikel“ wurde komplett neu strukturiert.

DE-2017-LogiKal11-CNC003

Unter „Eigenen Datenbank“ > „Systemartikel“ kann jedem Profil eine individuelle verwendbare Restlänge zugeordnet werden.

DE-2017-LogiKal11-CNC004

Der Sägeschnitt-Abzug wird jetzt ausschließlich maschinenbezogen in den Säge-Einstellungen festgelegt.

Diese finden Sie unter „BAZ-Datenbank“ > „BAZ Betriebsstandard“ > „Eigenschaften“ im Reiter „Einstellungen“.

DE-2017-LogiKal11-CNC005

Falls es nötig ist, aufgrund der technischen Gegebenheiten einer Säge Endabzüge festzulegen, können diese ebenfalls auf diesem Reiter eingegeben werden.

Die „Endabzüge Anfang“ und „Ende“ in den Sägeeinstellungen werden mit den Endabzügen, die beim Profil oder Beschichter hinterlegt sind, verglichen und der jeweils größte Werte kommt zur Anwendung.

Die Werte für Gesamtendabzug und Gesamtendabzug Eloxal sind jetzt für jedes Profil in der „Systemdatenbank“ unter „Artikeldaten“ hinterlegt. Damit entfällt die kundenseitige Pflege dieser optimierungsrelevanten Daten.

Falls Sie die Profile bei einem unabhängigen Beschichter pulverbeschichten oder eloxieren lassen, können Sie unter „Eigenen Datenbank unter „Oberflächen“ die entsprechenden Abzüge eintragen.

DE-2017-LogiKal11-CNC006

Konfiguratoren

Knobloch Konfigurator

Neu in Version 11: Die Anbindung des Knobloch-Briefkastenkonfigurators, der jetzt direkt in die Füllungseingabe von LogiKal integriert ist.

Mit dieser neuen Funktion stehen Ihnen schnell, sicher und direkt alle technischen und kaufmännischen Daten dieses Herstellers von Briefkästen zur Verfügung.

In der Glaseingabe wählen Sie statt eines Glases oder einer Füllung einfach den gewünschten Hersteller für Ihre Briefkastenanlage aus.

Dort angekommen bewegen Sie sich auf der Konfigurator-Oberfläche und „bauen“ die Briefkastenanlage.

So funktioniert es

Briefkasten-Konfigurator installieren

Die Software für den Briefkasten-Konfigurator erhalten Sie bei Ihrem Außendienstmitarbeiter der Firma Max Knobloch GmbH.

Zur Bedienung des Konfigurators steht Ihnen gerne auch der Support von der Firma Max Knobloch GmbH zur Verfügung.

Briefkasten in LogiKal integrieren

Öffnen Sie LogiKal und generieren Sie eine Position in der Elementeingabe. Im Programmfenster „Verglasung“ wählen Sie ein Feld in der Positionszeichnung aus, in dem der Briefkasten eingebaut werden soll.

Klicken Sie unter „Füllung“ auf den Punkt „Briefkasten Knobloch“.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator001

Ein neues Programmfenster mit dem Knobloch Konfigurator öffnet sich.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator002

Wählen Sie eine Montageart aus und klicken Sie auf den Schaltfläche „Weiter“.

Im nächsten Programmfenster bestimmen Sie die Entnahme-Position.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator003

Bestimmen Sie in den darauf folgenden Programmfenstern die Parameter des Briefkastens.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator004

Um den Briefkasten an LogiKal zu übertragen, klicken Sie im oberen Bereich auf die Schaltfläche „LogiKal“.

Sowohl die Zeichnung als auch die technischen und kaufmännischen Daten des Briefkastens werden abgerufen und in die LogiKal-Position integriert.

Schließen Sie die Position in LogiKal ab.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator005

Briefkästen in der LogiKal-Kalkulation

Klicken Sie im Projektcenter in Dateimenü auf „Projekt“ > „Projektkalkulationsdaten“.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator006

Auf der zweiten Seite finden Sie den Eintrag des Briefkastens. Mit einem Doppelklick auf diesen Artikel öffnet sich ein Programmfenster,

in dem Sie für die in diesem Projekt vorhandenen Briefkastenanlagen eigene Gewinne und Rabatte eintragen können. Die Daten werden auf dem Kalkulationsausdruck mit aufgeführt.

Briefkästen in den LogiKal-Ausdrucken

Die Briefkästen werden auf allen LogiKal-Ausdrucken wie z.B. Werkaufträge, Angebote etc. grafisch mit dargestellt.

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator008

DE-2017-LogiKal11-Konfigurator007

CAD

Elementeingabe, CAD und Kalkulation im Zusammenspiel

Mit LogiKal 11 rücken CAD und Kalkulation in der Bearbeitung noch näher zusammen.

Binden Sie zum Beispiel Ihre Elemente bereits in der Entwurfsphase in eine CAD-Einbauzeichnung ein.

Dazu fügen Sie Positionsansichten und Schnitte einfach in Ihre Zeichnung ein.

Änderungen, die in der LogiKal-Elementeingabe ausgeführt werden, werden sofort in der Zeichnung aktualisiert.

Ebenso können Sie direkt aus der Zeichnung die Elemente bearbeiten.

Die Aktualisierung erfolgt dabei Arbeitsplatz-übergreifend.

Damit wird die Zusammenarbeit in Ihrem Haus wesentlich beschleunigt und sicherer gemacht.

Alle Beteiligten arbeiten immer auf demselben Stand der Elementkonstruktion.

Dieses Zusammenspiel funktioniert auch, wenn ein zusätzliches CAD-System in Ihren Arbeitsablauf integriert ist.

Auch hier werden Änderungen vom CAD zu LogiKal und von LogiKal zum CAD ohne Verzögerung weitergereicht.

Ebenso nutzen ERP-Systeme dieselbe Verbindung, um Material, Ressourcenplanung, Kalkulation usw. aktuell zu halten – egal an welche Stelle oder in welchem verbundenen Programm eine Änderung erfolgt, immer sind alle anderen Instanzen aktuell.

So funktioniert es

Im CAD finden Sie im Dateimenü den Punkt „Position“.

DE-2017-LogiKal11-CAD001

Über dieses Menü können Sie komplett neue Projekte und Positionen direkt im CAD erstellen.

Positionen fügen Sie hier zur Zeichenfläche hinzu und bearbeiten diese.

Zum Einfügen der Position öffnen Sie das CAD und klicken Sie im Dateimenü auf „Position“ -> „Position einfügen“. Wählen Sie eine Position aus der Liste aus.

DE-2017-LogiKal11-CAD002

Um eine Schnittzeichnung dieser Position zu generieren, klicken Sie im Dateimenü auf „Position“ -> „Schnittlinie setzen“. Ziehen Sie mit gedrückter linker Maustaste die Schnittlinie.

DE-2017-LogiKal11-CAD003

Platzieren Sie die Schnittzeichnung auf der Zeichenfläche in dem Sie auf die linke Maustaste drücken.

Per Rechtsklick lässt sich die Schnittdarstellung ändern.

Maßstabsänderungen können Sie direkt über „Einstellungen“->“Benutzereinstellungen“->“Positionen“ vornehmen, Hier können Sie mithilfe der Maßstabseinstellungen für Ansicht und Schnittdarstellung das Größenverhältnis zwischen den Zeichnungselementen anpassen.

Individuell Werkzeugleisten erstellen

Verkürzen Sie Ihre Mauswege und beschleunigen Sie so Ihre Arbeit im CAD mit den neuen individuelle Werkzeugleisten.

 

So funktioniert es

Klicken Sie im CAD im Dateimenü auf „Einstellungen“ > „Benutzereinstellungen“. Wählen Sie hier den Reiter „Werkzeugleisten“ aus.

In der Liste auf der linken Seite unter „Werkzeugleiste auswählen“ können Sie eine Werkzeugleiste auswählen. Darunter sind alle Funktionen aufgelistet, die in der ausgewählten Werkzeugleiste vorhanden sind.

DE-2017-LogiKal11-CAD004

Um eine neue Werkzeugleiste zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem grünen Plus-Zeichen. Tragen Sie einen Namen für die Werkzeugleiste ein.

DE-2017-LogiKal11-CAD004a

Wählen Sie jetzt in der Liste auf der rechten Seite die Funktionen aus, die Sie in Ihre eigene Werkzeugleiste integrieren möchten.

Setzen Sie dafür vor der Funktion ein Häkchen.

DE-2017-LogiKal11-CAD004b

Wenn Sie ihre Werkzeugleiste zusammengestellt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“.

Ihre Werkzeugleiste erscheint jetzt im CAD und Sie können diese an die gewünschte Stelle positionieren

DE-2017-LogiKal11-CAD004c

Vorhergegangener Funktionsaufruf im Kontextmenü

Vereinfachen Sie das Handling im CAD und zeichnen Sie noch schneller durch den direkten Zugriff mit nur einem Mausklick auf die letzte gewählte Funktion.

So funktioniert es

Im CAD können Sie via Rechtsklick die zuletzt aufgerufene Funktion auswählen: Diese steht immer ganz oben im Kontextmenü stehen.

DE-2017-LogiKal11-CAD005

Plot-Maske

Maßstab der Zeichnungselemente über Scrollrad-Zoom veränderbar

Die Verwendung der Maßstab-Funktion in der Plotmaske wurde für Sie noch komfortabler gestaltet. In der Plot-Maske können jetzt den Maßstab von einzelnen Zeichnungselemente via des Scrollrades Ihrer Maus verändern.

So funktioniert es

Markieren Sie ein Zeichnungselement / Textblock.

Halten Sie die STRG-Taste auf Ihrer Tastatur gedrückt und betätigen Sie zeitgleich das Scrollrad Ihrer Maus.

DE-2017-LogiKal11-PrintZoom001

Wenn Sie das Scrollrad nach oben bewegen, vergrößert sich das Zeichnungselement.

Wenn Sie das Scrollrad nach unten bewegen, verkleinert sich das Zeichnungselement.

Auf der rechten Seite wird Ihnen unter „Maßstab des gewählten Elements“ der aktuelle Wert angezeigt.

Platzierbarer Bereich

In der Plot-Maske können Sie jetzt ganz individuell bestimmen, in welchem Bereich Zeichenelemente platziert werden sollen.

Dies ist vor allem dann praktisch, wenn Sie vorgedruckte Papierbögen verwenden.

So funktioniert es

Klicken Sie in der Plot-Maske im rechten Bereich auf die Schaltfläche „Platzierbarer Bereich“.

DE-2017-LogiKal11-PrintBereich001

Bestimmen Sie den Bereich, in dem Sie mit der Maus die gestrichelte Linie greifen und beliebig verschieben.

DE-2017-LogiKal11-PrintBereich002

Sie können ebenfalls oben rechts die Maße direkt in mm eingeben.

Schnittstellen

Neues AutoCAD-Plugin

Mit dem neu entwickelten AutoCAD-Plug stellen wir Ihnen bestimmte LogiKal-Funktionen innerhalb AutoCAD zur Verfügung.

So funktioniert es

Voraussetzungen um das neue AutoCAD-Plugin verwenden zu können:

–         AutoCAD 2015 oder neuer.

–         LogiKal CAD-Suite 2D-Lizenz

AutoCAD-Plugin installieren

Installieren Sie im ersten Schritt das AutoCAD-Plugin.

Klicken Sie hierfür im Projektcenter im Dateimenü auf „Einstellungen“ > „Weitere Einstellungen“.

Wählen Sie den Reiter „Schnittstellen“ aus.

Klicken Sie im Bereich „AutoCAD Plugin“ auf die Schaltfläche „Installieren“.

DE-2017-LogiKal11-AutoCAD001

AutoCAD-Plugin einrichten

Öffnen Sie AutoCAD.

Im unteren Bereich finden Sie jetzt die neue LogiKal-Werkzeugleiste.

DE-2017-LogiKal11-AutoCAD002

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Pluginkonfiguration“ und tragen Sie den Pfad ihrer LogiKal-Version ein.

Neu in dem Plugin sind die Benutzereinstellungen die meisten Funktionen in dem Bereich „Positionen“. Diese sind direkt mit LogiKal verbunden. Alle Änderungen , die Sie hier vornehmen, werden automatisch im LogiKal-Projekt übernommen.

Helpdesk

Direkt-Verlinkung

Mit einer neuen, kleinen Verbesserung im Helpdesk gelangen Sie jetzt noch schneller zu Programminformationen.

So funktioniert es

Mit einem Druck auf die Taste F1 in einem beliebigen Bereich von LogiKal öffnet sich der Helpdesk jetzt automatisch in dem themenspezifischen Kapitel der Online-Hilfe.

DE-2017-LogiKal11-Helpdesk001

Wichtige technische Hinweise

Windows XP wird nicht mehr unterstützt!

LogiKal 11 wird das Betriebssystem Windows XP nicht mehr unterstützen.

 Woran liegt das?

Wir veröffentlichen regelmäßig neue Versionen von LogiKal mit zusätzlichen Funktionen, besserer Leistung und erhöhter Sicherheit. Diese neuen Versionen sind nicht mehr mit älteren Betriebssystemen kompatibel.

Microsoft unterstützt Windows XP seit April 2014 nicht mehr. Daher haben wir die Unterstützung von LogiKal für Windows XP jetzt ebenfalls eingestellt.

Was bedeutet das für mich?

Wenn Sie LogiKal auf einem Windows XP-Rechner ausgeführt haben, müssen Sie spätestens bei dem Update von LogiKal 11 das Betriebssystem  auf eine neuere Windows-Version aktualisieren.

Bei Fragen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an Ihren IT-Administrator.