Datenaustausch via LOB

Wichtige Hinweise zum Datenaustausch!

Sie können Projekte zu anderen Anwendern transferieren. Zu diesem Zweck wird das Dateiformat LOB (LogiKalObject) genutzt.

Bevor Sie ein Projekt einem anderen Anwender zur Verfügung stellen wollen, müssen Sie folgende Punkte beachten:

1. Die LogiKal-Versionen müssen identisch sein

Die installierte Programmversion können Sie im Dateimenü unter „Service/Update“ > „Info“ einsehen.


Wichtig ist die erste Versionsnummer. In diesem Beispiel ist dies die 11.

 

2. Die Stammdaten-Stände müssen identisch sein

Die installierten Stammdaten-Stände können Sie im Dateimenü unter „Service/Update“ > „Info“ im unteren Bereich der Liste einsehen.

 

3. Eigene Datenbank und selbst angelegte Daten werden nicht exportiert

Bitte beachten Sie, das eigene angelegte Daten aus der eigenen Datenbank nicht automatisch exportiert werden. Dazu gehören auch:

  • Kopplungen
  • Bodenabschlüsse
  • Wandanschlüsse

Diese müssen Sie bei Bedarf gesondert exportieren und importieren.

 

Ein Projekt exportieren

Für den Export eines Projektes gehen Sie wie folgt vor:

Klicken Sie in der Projektverwaltung mit der rechten Maustaste auf das Projekt.

Wählen Sie im Kontextmenü die Option „Export“ > „Projekt“ aus.

In dem darauf folgenden Fenster, können Sie bestimmen, ob Projektdokumente, Positionsverläufe, Kalkulationsdaten und Angebotspreise mit exportiert werden sollen.

Aktivieren Sie hier die jeweilige Option mit einem Häkchen und klicken Sie auf die Schaltfläche exportieren.

Folgende Einträge und Artikel werden automatisch mit exportiert:

  • Projektgläser
  • Projektpaneele
  • Projektoberflächen
  • Projekt-Wandanschlüsse
  • Projekt-Beschlagpakete
  • Projekt-Bearbeitungen
  • Projekt-Artikel

Bitte beachten Sie, das Einträge aus der Eigenen Datenbank nicht in der LOB-Datei enthalten sind. (Genauere Infos: siehe Hinweis oben)

Speichern Sie die Projektdatei im darauf folgenden Dateidialog.

Nachdem Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ geklickt haben, erscheint eine Positionsauswahl. Wenn Sie das komplette Projekt exportieren möchten,markieren Sie alle Positionen oder klicken unten rechts auf die Schaltfläche „Alle“. Wenn Sie einzelne Positionen des Projektes exportieren wollen, aktivieren Sie das Häkchen vor der jeweiligen Positionsnummer.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“, um den Export abzuschließen.

Je nach Anzahl und Umfang der zu exportierenden Positionen, kann dieser Vorgang bis zu mehreren Sekunden dauern.

 

Ein Projekt importieren

Um ein Projekt zu importieren, gehen Sie wie folgt vor:

Klicken Sie in der Projektverwaltung in der Werkzeugleiste auf „Import“.

Wählen Sie im Dateidialog die Import-Datei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Öffnen“.

In dem darauf folgenden Fenster geben Sie dem zu importierenden Projekt eine Bezeichnung.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“ um den Import abzuschließen.

Je nach Anzahl und Umfang der zu importierenden Positionen, kann dieser Vorgang bis zu mehreren Sekunden dauern.

 

XOSE-Dateien

Enthält ein Projekt Objektprofile müssen auch diese in beiden LogiKal-Installationen vorhanden sein.

Objektprofile von ORGADATA Datenservice GmbH werden in der Regel als sog. XOSE-Datei geliefert.
XOSE-Dateien importieren Sie unter „Eigene Datenbank“ > „Datentransfer“ > „Datensatzimport“.

 

OSE-Dateien

Um OSE-Dateien importieren zu können, benötigen Sie eine spezielle Datenimport-Schnittstelle. Für mehr Informationen hierzu kontaktiere Sie bitte Ihren Orgadata-Vertriebsmitarbeiter.

 


 

Die folgenden Artikel könnten Sie auch interessieren:

Adressen importieren >
Alternative Artikel importieren >
Artikeldaten importieren >
Fensterbeschläge importieren >
Flächenoptimierung importieren >
Gläser importieren >
Restlängen importieren >
Sonderpreise importieren >
Zusatzartikel importieren >
Zusatzoptimierung importieren >