ift

ift-Funktion in LogiKal nutzen

Das ift Rosenheim hat die normkonforme UW-Wert-Berechnung nach EN ISO 10077 und EN 13947 mit der Software LogiKal auf Plausibilität geprüft und eine korrekte Berechnung bestätigt. Die Ergebnisse der ift-Berechnung werden in LogiKal dauerhaft bei dem jeweiligen Projekt gespeichert. Als Aufkleber lässt sich das Energy Label eigenverantwortlich vom Hersteller an Fenstern, Türen und Vorhangfassaden anbringen.

Legen Sie im ersten Schritt ein neues Projekt an.

DEift001

Betätigen Sie die Schaltfläche „OK“ und Sie gelangen in die Projektvorgabe.

Klicken Sie hier auf die Schaltfläche „ift-Einsatzempfehlung“.

DEift002

Füllen Sie das Formular für die Einsatzempfehlung aus und klicken Sie auf „Erstellen“.

DEift003

Erstellen Sie eine Position.

DEift004

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Energylabel-Symbol und wählen Sie „CE-Daten“ aus.

DEift005

Geben Sie die CE-Daten in das Programmfenster ein und klicken Sie auf „OK“.

DEift006

Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf des Energylabel-Symbol und wählen Sie „ift Energy Label“ aus.

Das Fenster mit den Dokumenten öffnet sich.

DEift007

DEift008

Prüfbericht und Nachweis des ift

Das Programm LogiKal ist zur Berechnung der Wärmedurchgangskoeffizienten nach EN ISO 10077-1:2006 – bzw. EN 13947:2007-07 geeignet.

Hinweis!
Bitte beachten Sie, dass der Prüfbericht anhand des U-Wert Kerns mit der Version 1.0.0 erstellt wurde. Dies ist nach wie vor die aktuelle Version und unabhängig von der LogiKal Version. Somit ist dieses Prüfzertifikat für alle aktuellen LogiKal Versionen ab Verison 8 gültig.

iftNP