Version 11.4

  1. Home
  2. Handbuch
  3. Version 11.4
  4. Projektcenter
  5. Artikeloptionen
  6. Fixlängen

Fixlängen

Reduzieren Sie den Verschnitt, in dem Sie objektspezifisch Profillängen bestellen. Mit der Fixlängenfunktion bestimmen Sie für jedes Profil die optimale Fixlänge.

Klicken Sie im Projektcenter unter „Artikeloptionen“ auf „Fixlängen“.

Automatisch günstigste Fixlänge aus der Liste möglicher Fixlängen auswählen

Aktivieren Sie die Funktion „Automatisch günstigste Fixlänge aus der Liste möglicher Fixlängen auswählen“ und tragen Sie die Werte unter „Mögliche Fixlängen“ ein.

Die Werte in diesem Feld werden berücksichtigt, wenn in der Verschnittoptimierung die optimale Länge nicht bekannt ist, der Hersteller aber verschiedene Fixlängen anbietet.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall das Programm immer nur auf eine dieser Längen für Verschnittoptimierung und Bestellung zurückgreift und die Längen nicht mischt.

Feste Fixlängen

Wenn eine vorgegebene Fixlänge zu verwenden ist, aktivieren Sie die Option „feste Fixlänge“ und tragen den entsprechenden Wert ein.

Nur Standardlängen und angegeben Bereiche verwenden

Mit dieser Funktion können Sie neben den Standardlieferlängen aus den Artikeldaten auch Bereiche definieren. Diese werden in der Verschnittoptimierung und in der Bestellung gemischt.

Hinweis: Die Zuschnittlänge im gewählten Bereich enthält bereits Sägeschnittabzug und Endabzug.

Beispiel für 3000mm Fixlänge:
1 mm bis 2910 mm + 60 mm Endabzug + 10 mm Sägeschnittabzug

Mindestmengen

Wenn die benötigte Länge eines Artikels die Mindestmenge unterschreitet, greift das Programm automatisch auf die Standardlieferlängen zurück. Sobald die Mindestmenge überschritten wird, kommt die Fixlänge zum Einsatz. Zudem haben Sie die Möglichkeit einen Mindermengenzuschlag einzugeben.

Beispiel:
Sie erhalten ab 500 kg pro Profilquerschnitt die Fixlängen.
Zwischen 500 kg und 1000 kg zahlen Sie einen Zuschlag von 20%.
Ab 1000 kg bleibt die Fixlänge kostenneutral.

Achtung:
Das Programm schlägt den Mindermengenzuschlag auf den dem allgemeinen Verschnitt in Prozent auf. In diesem Fall müssen Sie in der Kalkulation zwingend die Funktion „optimierten Verschnitt ermitteln“ aktivieren. Sonst wird der Mindestmengenzuschlag nicht berücksichtigt.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Ja Nein