Variable Klinkungen

Bearbeitung anlegen

Klicken Sie im Projektcenter im Dateimenü auf „BAZ-Datenbank“ > „Bearbeitungen“.

Wählen Sie die Serie aus, in der die Klinkung zum Einsatz kommen soll.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um einen neuen Eintrag für eine Klinkung zu erstellen.

Wichtig!

Wählen Sie unter „Gruppentyp“ die Option „Endbearbeitung“ aus.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Eingaben einer variablen Klinkung:

Unter „Referenzprofil“ tragen Sie das Profil ein, auf dem die Klinkung angewendet werden soll.

Unter „Seite“ wählen Sie „Seite 4/5“ aus.

Für „Seite Rechts“ geben Sie „Seite 1“ an.

Im Reiter „1“ wählen Sie unter „Typ“ die Option „Klinkung“.

Den „Bezug Y“ legen Sie mit „A1“ fest.

Bei „Bezug Ende Y“ geben Sie „I1“ ein.

Unter „Tiefe“ tragen Sie die folgende Formel ein: (x2-x1)+25.

Mit dem Wert +25 wird die Bearbeitung bis Riegelachse ermittelt.

Wird der Wert +25 nicht eingegeben, so ermittelt LogiKal die Bearbeitung bis Unterkante Riegel.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ um die Eingabe der Bearbeitung abzuschließen.

Bearbeitungsgruppe erstellen

Klicken Sie im Projektcenter im Dateimenü auf „BAZ-Datenbank“ > „Gruppen“.

Legen Sie eine neue Gruppe an, indem Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken.

Wählen Sie einen Hersteller aus und tragen Sie den Namen für die BAZ-Bearbeitungsgruppe ein.

Wählen Sie unter „Typ“ die Option „Fassaden Fusspunkt“ (oder „Fassaden Kopfpunkt“) aus und klicken Sie auf „OK“.

Im Bereich „Profil 1“ tragen Sie das Profil ein, auf dem die Klinkung angewendet werden soll.

Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ und wählen Sie ein Profil aus.

Im Bereich „Bearbeitung“ tragen Sie Ihre zuvor erstellte Bearbeitung ein.

Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ und wählen Sie die Bearbeitung aus.

 

Klinkung in der Elementeingabe auswählen

Erstellen Sie in der Elementeingabe ein Fassadenelement und wechseln Sie in den Bereich „BAZ-Bearbeitung“.

Klicken Sie auf der linken Seite auf „Fußpunkt“.

(Sollte hier die Option „Fußpunkt“ nicht verfügbar sein, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf „Funktionen“ und aktivieren Sie die die Funktion „Fußpunkt“.)

Wählen Sie in der Positionsansicht auf der rechten Seite den Pfosten aus, auf dem Sie eine Klinkung anwenden möchten.

Klicken Sie im dem Fenster „Pfostenbearbeitung für Fußpunkte“ auf „Neuen Fußpunkt anlegen“ und wählen Sie die Gruppe aus, die Sie in den vorangegangenen Schritten erstellt haben.

Wenn die Bearbeitungsgruppe auf allen Pfosten in der Fassade angewendet werden soll, klicken Sie unten auf die Schaltfläche „Alle gleich“.

Wenn die Bearbeitungsgruppe nur auf bestimmten Pfosten angewendet werden soll, können Sie diese, wie folgend beschrieben, kopieren.

Wählen Sie den Pfosten mit der Gruppe aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Kopieren“.

Wählen Sie danach den Pfosten aus, bei dem die Gruppe eingefügt werden soll und klicken Sie auf die Schaltfläche „Einfügen“. Beachten Sie bitte, dass Sie nicht mehrere Pfosten auf einmal markieren können.

Um sich das Ergebnis anzusehen, wechseln Sie in die 3D-Ansicht des Pfostens.