Profilnummern für Maschinen

Einige Maschinen können nur Artikelnummern einer bestimmten Länge  verarbeiten.

Achtung!
Bitte beachten Sie, dass die zu ersetzenden Artikelnummern  maximal 6 Zeichen umfassen dürfen.

Zur Lösung dieses Problems gibt es in Logikal ein Tool, mit dem Sie zu lange Profilnummern kürzen bzw. modifizieren können. Die Profilnummern werden nur für die Kommunikation mit der Maschine geändert, in LogiKal bleiben selbstverständlich die Originalnummern erhalten!

Importdateien für Profilnummern

Für die gängigen Maschinen stellen wir Ihnen folgende Importvorlagen zum Download zur Verfügung:

Import – Profilnummern für Maschinen (Alcoa)
Import – Profilnummern für Maschinen (Aluplast)
Import – Profilnummern für Maschinen (Foppe)
Import – Profilnummern für Maschinen (Forster)
Import – Profilnummern für Maschinen (Jansen)
Import – Profilnummern für Maschinen (Reynaers)
Import – Profilnummern für Maschinen (MTT)
Import – Profilnummern für Maschinen (SAS)
Import – Profilnummern für Maschinen (Kawneer USA)
Import – Profilnummern für Maschinen Vorlage

Ersetzungsformeln eintragen

Wählen Sie im Dateimenü „BAZ-Datenbank“ aus und öffnen Sie den „BAZ Betriebsstandard“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Maschine und wählen Sie die Option „Profilnummern“ aus.

Hier werden alle aktuellen Ersetzungsregeln dargestellt. Um eine neue Ersetzungsregel anzulegen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Hinzufügen.

Zuerst müssen Sie den „Hersteller“ auswählen, für dessen Artikelnummern die Ersetzungen vorgenommen werden sollen. Geben Sie in der Spalte „Original“ die Struktur der Original-Artikelnummer ein. Unter „Ersetzungen“ tragen Sie bitte die Ersetzungformel ein. Auf der letzten Seite dieses Dokumentes finden Sie hierfür ein paar Anwendungsbeispiele.

Wichtig! Setzen Sie am Anfang der Formel immer ein Ausrufezeichen!

DECNCPN001

Nachdem Sie alle Ersetzungsfomeln eingetragen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Eine Übersicht mit allen geänderten Artikelnummern und die darauf angewendeten Formeln erscheint.

Auf die richtige Reihenfolge kommt es an

Bitte beachten Sie, dass die Ersetzungsregeln in der richtigen Reihenfolge ausgeführt werden.

Markieren Sie einen Eintrag in der Liste und verschieben Sie diesen, indem Sie auf die Schaltfläche „Hoch“ oder „Runter“ klicken.

Wenn die Reihenfolge nicht eingehalten wird, können einige Formeln eventuell nicht angewendet werden. Ist dies der Fall, werden diese Einträge in der Liste rot markiert.

Beispiele

Beispiel 1 – Zeichen entfernen:

Original Profilnummer:                  MTT 040_040
Original Profilnummer-Struktur:   !(\d+)_(\d+)
Ersetzungsregel:                             !$1$2
Neue Profilnummer:                       MTT 040040

Ergebnis: Hier wird der Unterstrich entfernt!

Beispiel 2 – Zeichen austauschen und entfernen:

Original Profilnummer:                  MTT 100_200F
Original Profilnummer-Struktur:   !1(\d+)_(\d+)F
Ersetzungsregel:                             !8$1$2
Neue Profilnummer:                      MTT 800200

Ergebnis: Hier wird „1“ und „F“ durch „8“ ersetzt und der Unterstrich entfernt!

Beispiel 3 – Zeichen austauschen und entfernen:

Original Profilnummer:                   MTT PTS0705_30
Original Profilnummer-Struktur:   !PTS(\d+)_(\d+)
Ersetzungsregel:                             !99$1
Neue Profilnummer:                       MTT 990705

Ergebnis: Hier wird „PTS“ und „30“ durch „99“ ersetzt und der Unterstrich entfernt!

Reguläre Ausdrücke

Profilnummernersetzung funktioniert generell über „Reguläre Ausdrücke“ (Regular Expressions).

Original:

! = Ein neuer Ausdruck beginnt.
(\d{6})  = Bedeutet, dass die ersten 6 Zeichen den ersten Teil des Ausdrucks bilden.
(\d+) = Alle folgenden Zeichen.

Beispiele:

!              =             Ein neuer Ausdruck beginnt.

$1           =             Es werden 6 Zeichen aus dem Original genommen:
pron001

$2           =             Es werden nur die Zeichen nach $1 genommen.

pron002

!$1servus

pron003

Übersicht reguläre Ausdrücke

[egh] eines der Zeichen „e“, „g“ oder „h“
[0-6] eine Ziffer von „0“ bis „6“ (Bindestriche sind Indikator für einen Bereich)
[A-Za-z0-9] ein beliebiger lateinischer Buchstabe oder eine beliebige Ziffer
[^a] ein beliebiges Zeichen außer „a“ („^“ am Anfang einer Zeichenklasse negiert selbige)
[-A-Z], [A-Z-] Auswahl enthält auch den Bindestrich „-“, wenn er das erste oder das letzte Zeichen in der Aufzählung einer Zeichenklasse ist bzw. bei PCRE, wenn seine Metafunktion innerhalb einer Auswahl durch ein vorangestelltes „\“-Zeichen aufgehoben wird
\d digit: eine Ziffer, also [0-9] (und evtl. auch weitere Zahlzeichen in Unicode, z. B. bengalische Ziffern)
\D no digit: ein Zeichen, das keine Ziffer ist, also [^\d]
\w word character: ein Buchstabe, eine Ziffer oder der Unterstrich, also [a-zA-Z_0-9] (und evtl. auch nicht-lateinische Buchstaben, z. B. Umlaute)
\W no word character: ein Zeichen, das weder Buchstabe noch Zahl noch Unterstrich ist, also [^\w]
\s whitespace: meist zumindest das Leerzeichen und die Klasse der Steuerzeichen \f, \n, \r, \t und \v
\S no whitespace: ein Zeichen, das kein Whitespace ist, also [^\s]

Quelle: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Regul%C3%A4rer_Ausdruck