Wichtige Informationen zur Eingabe von Kalkulationsdaten

Je nach Arbeitsweise und Kalkulationsansatz in Ihrem Unternehmen muss die Tabelle unterschiedlich ausgefüllt werden.

Wenn Sie die Datenbank nur firmenintern zur Kalkulation und Arbeitsvorbereitung nutzen, sollten Sie in die Preisspalte Netto-Einkaufspreise eintragen.

Sollten Sie die Datenbank in Ihrem Kundenkreis verteilen wollen, empfehlen wir Ihnen, Brutto-Verkaufspreise zu verwenden.

Profile können in LogiKal pro Länge, oder pro Gewicht kalkuliert werden. Kalkulieren Sie Profile über das Gewicht, tragen Sie bitte als Preis (Spalte E) „0,00“ ein, als Mengeneinheit (Spalte H) „kg“ und vergessen Sie nicht, das Gewicht pro Meter (Spalte X) einzutragen.

Rollen Sie Profile selber, gilt dies auch für die einzelnen Halbschalen eines Profils.

Wenn Sie Profile über die Länge kalkulieren, tragen Sie bitte den Meterpreis (Spalte E) ein und als Mengeneinheit (Spalte H) „Meter“.

Die Verpackungseinheit für Profile ist auf den Standardwert 1 gesetzt.

Wenn Sie Artikel von unterschiedlichen Herstellern beziehen oder im Verkauf Warengruppen unterschiedlich rabattieren, st es sinnvoll, diese Artikel zu sogenannten Rabattgruppen (Spalte I) zusammenzufassen. So können Sie z.B. bei einem großen Auftrag für eine Artikelgruppe einen Objektrabatt eintragen. Es empfiehlt sich mindestens die Unterteilung in „Profile“, „Zubehör“, „Dichtung“ und „Beschlag“.