Freie Materialpakete anlegen

Materialpakete können auf festen Höhen(-koten) platziert werden. Die dabei am Materialpaket hängenden Bearbeitungen werden unabhängig von etwaigen Profileinständen, Pfostenstößen oder geometrischen Besonderheiten (Abschrägungen, Versatz Brüstungshöhe, o.ä.) auf dem Stab platziert. Die aus dem Materialpaket resultierenden Bearbeitungen sind somit immer an der richtigen Stelle. Weitere Vorteile sind die sowohl kalkulatorische, als auf fertigungstechnische Berücksichtigung der benötigten Artikel. In diesem Dokument erfahren Sie, wie Sie ein freies Materialpaket anlegen. Am Beispiel einer Schwertdurchdringung lernen Sie alle notwendigen Schritte kennen.

1. Schritt: Bearbeitungen anlegen

Gehen Sie über die „BAZ-Datenbank“ in die „Bearbeitungen“ und wählen Sie eine Serie aus.

Legen Sie jeweils einen Eintrag für den Pfosten, die Deckleiste und die Pressleiste an.

Definieren Sie die Bearbeitungen für die Deckleiste.

DEBAZFrei001

Danach bestimmen Sie die Bearbeitungen für den Pfosten.

Wichtig! Die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte bei der Pfostenbearbeitung wird durch Prioritäten geregelt. Daher geben Sie bei Bearbeitungen, die in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden müssen, Prioritäten an. Priorität 1 für die zuerst auszuführende Bearbeitung. Höhere Prioritäten für die nacheinander folgenden Bearbeitungen.

In diesem Beispiel erhält die Rechtecktasche die Priorität 1. Die Bearbeitungen auf den darauf folgenden Reiter 2, 3 und 4 erhalten dementsprechend die Prioritäten 2, 3 und 4.

DEBAZFrei002

Nachdem Sie die Bearbeitungen für den Pfosten angelegt haben, erstellen Sie die Bearbeitungen für die Pressliste.

DEBAZFrei003

 

2. Schritt: Bearbeitungsgruppe erstellen

Wählen Sie unter „BAZ-Datenbank“ -> „Gruppen“ die betreffende Serie aus.

DEBAZFrei004

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um eine neue Gruppe zu erstellen.

DEBAZFrei005

Wählen Sie den Hersteller aus und geben Sie den Gruppennamen ein.

Bestimmen Sie die Serie, in der die Bearbeitung zum Einsatz kommen soll und wählen Sie unter Typ die Option „Freie Gruppe“ aus. Klicken Sie auf „OK“.

Öffnen Sie die neu angelegte Gruppe.

DEBAZFrei006

Geben Sie die Profile ein. In den entsprechenden Feldern darunter tragen Sie die Bearbeitungen ein, die Sie in Schritt 1 angelegt haben. Speichern Sie die Einstellungen ab.

Mit der Gruppe für den Pfosten verfahren Sie genauso.

Legen Sie eine neue „Freie Gruppe“ an…

… und tragen Sie die entsprechende Bearbeitung ein.

Wiederholen Sie den Vorgang für die Pressleiste

Legen Sie eine neue „Freie Gruppe“ an…

… und tragen Sie die Bearbeitung ein, die Sie in Schritt 1 erstellt haben.

 

3. Schritt: Materialpaket definieren

Wählen Sie unter „Eigene Datenbank“ -> „Serienerfassung“ -> „Materialpaket“ die betreffende Serie aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um ein neues Materialpaket zu erstellen.

In dem rechten Bereich können Sie jetzt neue Daten anlegen.

DEBAZFrei011
Geben Sie der Materialgruppe einen Namen.

Wählen Sie unter „Typ“ die Option „Frei“ aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Satz hinzufügen“, um einen Reiter für den Pfostendaten anzulegen.

Geben Sie jetzt in den drei Feldern die entsprechenden Profile, Zusatzteile und die Bearbeitungsgruppe ein.

Drücken Sie erneut die Schaltfläche „Satz hinzufügen“, um einen neuen Reiter für die Daten der Pressleiste zu generieren. In dem Reiter 2 definieren Sie die Daten für die Pressleiste.

Wiederholen Sie diesen Vorgang auch für die Deckleiste.

Speichern Sie die Daten und wechseln Sie zurück in das Projektcenter.

 

4. Schritt: Materialpaket anwenden

Das Materialpaket kann jetzt in der Elementeingabe ausgewählt werden.

DEBAZFrei014

In der BAZ-Bearbeitung werden die Bearbeitungen angezeigt.

DEBAZFrei015