Zeichenfunktionen

Nullpunkt setzen

Um einen neuen Nullpunkt festzulegen, klicken Sie mit der Maus an die Stelle, an der Sie den Nullpunkt einstellen möchten. Der Nullpunkt ist Bezugspunkt mit der Koordinate (0,0). Schrittweite, Koordinatenangabe usw. beziehen sich auf diesen Punkt. Den Nullpunkt können Sie auch setzen, indem Sie die Taste F9 betätigen. In diesem Fall wird der Nullpunkt an die Stelle gesetzt, an der sich das Fadenkreuz in dem Moment befindet, in dem Sie F9 betätigen.

Formen zeichnen

Linie

Anfangs- und Endpunkte können wie oben beschrieben eingegeben werden. Weiterhin können Sie die Länge der Linie bestimmen, indem Sie einfach das Maß eingeben, nachdem Sie den Startpunkt gewählt haben. Um den Winkel vorzugeben, betätigen Sie I und geben den Winkel ein.

Rechteck

Den oben linken und unten rechten Punkt bestimmen Sie wie oben beschrieben. Sie können die Breite und Höhe jedoch auch direkt eingeben, nachdem Sie den Startpunkt gewählt haben.

Langloch

Mit dieser Zeichenfunktion können sie Langlöcher erstellen.

Kreis

Der Anfangspunkt (Mittelpunkt) und ein Punkt auf dem Kreis können wie oben beschrieben eingegeben werden. Zusätzlich können Sie den Radius bestimmen, indem Sie das Maß eingeben.

Kreis mit Mittelpunktlinie

Eine gestrichelt horizontale und vertikale Linie zeigen an, wo sich der Mittelpunkt eines Kreises befindet.

Kreisbogen

Mit dieser Funktion können Bögen gezeichnet werden. Die Konstruktion des Bogens beginnt am Mittelpunkt. Danach legen Sie den Startpunkt fest. Den Öffnungswinkel legen Sie fest, indem Sie die Maus bewegen oder den Winkel per Tastatur eingeben.

Stichbogen

Mit dieser Funktion können Stichbögen gezeichnet werden. Die Konstruktion des Bogens beginnt mit Start- und Endpunkt. Danach können Sie den Radius durch Bewegen der Maus verändern. Den Radius können Sie auch durch direkte Zahleneingabe festlegen. Um das Stichmaß einzugeben, betätigen Sie zuerst die Taste S.

Bogen durch 3 Punkte

Hiermit können Sie einen Bogen zeichnen, bei dem Sie Start- und Endpunkt sowie die Streckung des Bogens bestimmen.

Parallele Linie

Mit dieser Funktion kann eine Linie gezeichnet werden, die parallel zu einer bestehenden Linie verläuft. Als erstes ist die Linie anzuwählen, zu der parallel gezeichnet soll. Der Abstand kann durch direkte Zahleneingabe oder mit der Maus bestimmt werden. Danach legen Sie den Start- und den Endpunkt der parallelen Linie fest.

Auto-Parallele Linie

Eine Parallele Linie wird automatisch im gleichen Winkel und gleicher Länge zu einer bestehenden Linie gezeichnet.

Vielecke zeichnen

Anfangspunkt (Mittelpunkt) kann wie oben beschrieben eingegeben werden. Weiterhin können Sie die Anzahl der Ecken durch direkte Zahleneingabe bestimmen und den Radius des Vielecks über R eingeben.

Senkrechte

Eine Linie wird senkrecht zu einer Zeichnung generiert.

Aktivieren Sie zuerst diese Funktion. Wählen Sie dann mit der Maus die Zeichnung aus, an der die senkrecht Linie ausgerichtet werden soll. Danach können Sie die senkrechte Linie auf Länge ziehen. Die Linie wird erst gezeichnet wenn Sie wieder zu dem Ausgangspunkt auf der Zeichnung klicken.

Winkelhalbierende

Aktivieren Sie diese Funktion und wählen Sie zwei Linien aus. Eine Winkelhalbierende wird zwischen den ausgewählten Linien gezogen.

Rechteckrohr

Mit dieser Funktion kann ein Vierkantrohr gezeichnet werden. Die Wandstärke wird nach Funktionsaufruf erfragt. Sie können den Anfangs- und Endpunkt wie oben beschrieben eingeben, oder die Breite und Höhe eingeben, nachdem Sie den Startpunkt festgelegt haben.

Rundrohr

Mit dieser Funktion kann ein Rundrohr gezeichnet werden. Die Wandstärke wird beim Aufruf der Funktion erfragt. Danach gehen Sie vor wie beim „Kreis zeichnen“.

Winkel

Mit dieser Funktion kann ein Winkel gezeichnet werden. Die Wandstärke wird beim Aufruf der Funktion erfragt. Sie können den Anfangs- und Endpunkt wie oben beschrieben eingeben oder die Breite und Höhe eingeben, nachdem Sie den Startpunkt festgelegt haben.

Folie

Mit dieser Funktion können Folien gezeichnet werden. Nach Funktionsaufruf werden die Dicke der Folie, der Innenradius und die Schraffurlänge erfragt. Sie können den Verlauf der Folie festlegen, indem Sie die verschieden Punkte nacheinander wählen. Die Folie wird seitlich der Mausposition gezeichnet. Wenn Sie die Folie auf die andere Seite des Mauspfeils spiegeln möchten, betätigen Sie S .Nach Abschluss der Funktion wird die Folie automatisch geschlossen.

Blech

Mit dieser Funktion können Bleche gezeichnet werden. Nach Funktionsaufruf werden die Dicke des Blechs und der Innenradius erfragt. Sie können den Verlauf des Blechs festlegen, indem Sie die verschieden Punkte nacheinander wählen. Das Blech wird seitlich der Mausposition gezeichnet. Wenn Sie das Blech auf die andere Seite des Mauspfeils spiegeln möchten, betätigen Sie S .Nach Abschluss der Funktion wird das Blech automatisch geschlossen.

Versiegelung

Versiegelungen zeichnen Sie mit dieser Zeichnungsfunktion.

Hinterfüllung

Hinterfüllungen zeichnen Sie mit dieser Funktion.

Texte im CAD

Text

Mit dieser Funktion können sie einen Text eingeben. Klicken Sie mit der Maus an die Position, an der Sie einen Text eingeben möchten. Geben Sie jetzt den Text ein.

Während der Eingabe des Textes haben folgende Tastenkombinationen eine besondere Bedeutung:

Alt + F Fett ein/aus
Alt + U Unterstrichen ein/aus
Alt + T Schriftart, -größe, Text und Textwinkel ändern

Wenn Sie die Eingabe eines Textes mit Enter abschließen, springt das Programm automatisch in die nächste Zeile, in der Sie jetzt weiteren Text eingeben können. Sie brechen diesen Vorgang ab, indem Sie Esc betätigen.

Textblock

Mit dieser Funktion kann ein Textblock eingegeben werden. Legen Sie den linken oberen und den rechten unteren Punkt des Textblocks fest. Nachdem Sie Schriftgröße und den Zeilenabstand eingetragen haben, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie einen Text eingeben können.

Schraffuren

Schraffur zeichnen

Mit dieser Funktion kann eine rechtwinklige Fläche mit einer Schraffur gezeichnet werden.

Wählen Sie die gewünschte Schraffur und bestimmen danach den Start- und Endpunkt. Der Schraffurabstand kann beim Bearbeiten mit S geändert werden.

Markierten Umriss schraffieren

Ein „vorher markierter“ Linienzug wird mit dem gewählten Muster gefüllt. Der Raum zwischen zwei Flächen wird gefüllt, wenn beide Linienzüge markiert sind. Klicken Sie in den zu füllenden Linienzug. Um einen Linienzug zu markieren, können Sie die Funktion „Linienzug markieren“ aus dem Menü Bearbeiten wählen.

Alternativ zu diesen Funktionen können Sie entsprechende Polygonfunktionen benutzen. Polygone haben den Vorteil, dass Füllmuster und Linienabstände auch später noch verändert werden können. Beachten Sie hierzu die Funktionen „Polygon erkennen“ und „Polygon bearbeiten“.

Vorhergegangener Funktionsaufruf im Kontextmenü

Vereinfachen Sie das Handling im CAD und zeichnen Sie noch schneller durch den direkten Zugriff mit nur einem Mausklick auf die letzte gewählte Funktion.

So funktioniert es

Im CAD können Sie via Rechtsklick die zuletzt aufgerufene Funktion auswählen: Diese steht immer ganz oben im Kontextmenü stehen.

DE-2017-LogiKal11-CAD005